Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Oldtimer-Parade, Kreativ-Ecke für Kinder und schnelle Runden mit kleinen Rennautos

Am 27. und 28. April erstes „Frühlingsfest bei Wittkötters” im Rehdener Gewerbegebiet „Am Gasspeicher”

Rehden. Fast 20 Jahre stand das Gelände im Gewerbegebiet „Am Gasspeicher“ in Rehden am letzten Wochenende im April ganz im Zeichen des Frühlingsmarktes der Werbegemeinschaft in der Samtgemeinde Rehden. Die Traditionsveranstaltung für 2019 haben die WiR-Verantwortlichen bereits im Oktober vergangenen Jahres abgesagt – wegen gesunkener Besucherzahlen und eines stark rückläufigen Interesses an Ausstellern für die Gewerbeschau.
Völlig losgelöst von den Planungen der Werbegemeinschaft springen in diesem Jahr auf rein private Initiative drei Unternehmen in die Bresche, die in der Vergangenheit schon zu den treuen  Beschickern des Frühlingsmarktes gezählt haben: Wittkötter Automobile aus Rehden, der Motorradhandel Eils aus Wetschen und die Firma Bernd Gläser GmbH & Co. KG aus Drebber, die bei den zurückliegenden Frühlingsmärkten immer mit Groß- und Kleingeräten für die Land- und Fortwirtschaft sowie für den privaten Garten vertreten war. Das rührige Aussteller-Trio hat für die beiden Veranstaltungstage ein ebenso buntes wie vielseitiges und attraktives Programm auf die Beine gestellt.
„Frühlingsfest bei Wittkötter´s“ sind die Aktionstage am Samstag und Sonntag, 27. Und 28. April, auf dem 7.000 Quadratmeter großen Areal der Firma Wittkötter Automobile im Rehdener Gewerbegebiet „Am Gasspeicher“ überschrieben. Bei den ersten Planungen waren sich der frühere WiR-Vorsitzende Wolfgang Wittkötter, seine Familie und die Belegschaft des bekannten Autohauses schnell mit dem Unternehmer-Ehepaar Anke und Hartmut Eils aus Wetschen sowie Firmeninhaber Bernd Gläser aus dem nahe gelegenen Drebber einig: „Wir können das, wir machen das!“
„Die Vorbereitungen sind abgeschlossen“, teilt Hartmut Eils zum aktuellen Stand der Organisation mit. „Die Gespräche mit mehreren Kunsthandwerkern aus der Region haben gefruchtet. Sie sind bei unserem Frühlingsfest dabei und bauen ihre Stände in unserer Fahrzeughalle auf“, ergänzt Wolfgang Wittkötter. Und Tochter Kerstin Richmann macht deutlich, dass auf dem Firmenareal von der eigenen Firma nicht nur über 50 Neu- und Jahreswagen sowie EU-Fahrzeuge in den unterschiedlichsten Farben und Motorstärken vieler namhafter Hersteller zu sehen sein werden, sondern auch an die Unterhaltung der kleinen Besucher gedacht wurde. „Gerade rechtzeitig zum Frühlingsfest sind zahlreiche EU-Neufahrzeuge verschiedener Marken bei uns eingetroffen“, teilt Richmann mit.
„In unserer eigens für das Frühlingsfest eingerichteten Kreativecke haben alle Kinder die Möglichkeit, nach individuellen Wünschen weiße  T-Shirts zu bemalen“, hofft Kerstin Richmann  auch auf das Kommen vieler kleiner Besucher. Zudem könnten Mädchen wie Jungen an beiden Tagen in der Hüpfburg herumtoben, wirbt sie. Der Motorradhandel Eils gibt einen Einblick in sein Angebot an Motorrädern, Quads und Motorrollern und bietet Probefahrten mit E-Bikes aus dem Hause „Trenoli“ an, während die Firma Gläser mit allen gängigen Geräten und Maschinen für Arbeiten in der Landwirtschaft, im Wald und im Garten vertreten ist und an beiden Tagen Mähroboter im Einsatz präsentiert.
Zum Kleinkunstangebot der beiden Aktionstage zählen unter anderem frühlingshafte Dekorationsartikel, und Margret Richmann, Betreiberin von „Kiek mol rin“ in Hüde, ist mit geschmackvoll verarbeiteten Textilien vertreten. Zudem ist die Wetscher Malerin Renate Curth dabei. Sie zeigt in einem abgetrennten Bereich der Werkstatt eine Auswahl ihrer gelungensten Bilder. Repräsentanten vom TÜV Nord bauen beim Frühlingsfest ihre Carrera-Bahn auf und bieten allen Besuchern die Möglichkeit, ein paar schnelle Runden mit den kleinen Renn-Boliden zu drehen. Versucht wird derzeit noch, für die beiden Frühlingsfesttage einen Motorsägekünstler nach Rehden zu holen.
In gutnachbarschaftlicher Beziehung hat Heinz Meyer, im Rehdener Gewerbegebiet mit einem weithin bekannten Fachbetrieb für Feuerwehrbedarf ansässig, sofort seine Unterstützung zugesagt. Der passionierte Oldtimer-Fan präsentiert den Besuchern des Frühlingsfestes mit Unterstützung von „Oldie“-Freunden aus dem Samtgemeindebereich auf dem Freigelände gegenüber dem Feierareal eine sehenswerte Oldtimer-Auswahl: alte Mopeds und Motorräder, ein paar in die Jahre gekommene Schnauferl, historische Lastkraftwagen und landwirtschaftliche Zugmaschinen wie alte Trecker von Deutz, Lanz und Hanomag beispielsweise. „Gut 20 Exponate, alle 50 Jahre und älter, werden wohl zusammenkommen“, wirbt Heinz Meyer für die kleine aber feine Oldtimer-Parade.
Fest steht auch bereits, dass niemand hungern oder dursten muss. Ein Bratwurststand wird an den beiden Aktionstagen ebenso wenig fehlen wie eine Theke mit Getränken aller Art. Zudem zählen Eispezialitäten zu den kulinarischen Genüssen der beiden Aktionstage. „Und ein Teil unserer Werkstatt wird wieder an beiden Tagen zu einer rustikalen Caféteria umfunktioniert, mit bekannt aromatischem Kaffee und leckerem Kuchen“, kündigen die Frühlingsfest-Verantwortlichen an.
Die Tore zum Betriebsgelände von Wittkötter Automobile sind an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr für interessierte Besucher geöffnet. Parkmöglichkeiten sind ganz in der Nähe des Feierareals in ausreichender Zahl vorhanden.       
Gerhard Scheland

Zurück zum Seitenanfang