Page 10 - Kloensnack Ausgabe 591
P. 10

Im hohen Gras zehn Rehkitze                                                                an, sie appellieren auch an Hundebesitzer,
                                                                                                bei Spaziergängen in Wald und Flur ihre
     aufgespürt und umgesetzt                                                                   Vierbeiner unbedingt anzuleinen und die
                                                                                                offiziellen Wanderwege nicht zu verlassen.
     Jäger der Jagdgemeinschaft Hemsloh unterstützen Landwirte vor der                          „Gerade während der Brut- und Setzzei-
                                                                                                ten gibt es gesetzliche Regelungen, die
     Mahd ihrer Wiesen mit Drohnen-Einsätzen                                                    von Hundeführern eingehalten werden
     Hemsloh. Der fast zweistündige eh-
     renamtliche Einsatz am frühen Abend
     war für Dr. Andreas Schlüsche und dem
     Hemsloher Landwirt Dirk Sandering eine
     Herzensangelegenheit: Die beiden pas-
     sionierten Jäger der Hemsloher Jagd-
     gemeinschaft waren auf einer mehrere
     Hektar großen Wiese mit ihren Drohnen
     unterwegs, um mit der modernen Technik
     des Fluggerätes im hohen Gras kauernde
     Rehkitze, Junghasen und Gelege von Bo-
     denbrütern aufzuspüren. Unterstützt wur-
     den sie von weiteren Waidgesellen aus der
     Ortschaft. Mit dabei waren die aktiven Jä-
     ger und Heger Uwe Senz, Anne Sandering
     und Dennis Meyer.
     Die Tierrettungsaktion basiert auf der
     schon seit langem guten Zusammenar-
     beit zwischen Landwirten und Jägern in
     der kleinen Gemeinde. Ein befreundeter   Jungtierrettung mittels Drohnen: Mit Unterstützung von Uwe Senz, Anne Sandering und Dennis Meyer suchten die passionierten Hems­
     Grünland-Besitzer hatte vor, am nächsten   loher Jäger Dirk Sandering (2.v.l.) und Dr. Andreas Schlüsche (2.v.r.) vor den Mäharbeiten auf der Wiese von Wolfgang Johanning
     Morgen seine Grünlandfläche zu mähen   (rechts) Jungtiere und brachten sie Gras ummantelt in Kartons aus der Gefahrenzone.       Foto: Jagdgemeinschaft Hemsloh
     und das Gras zu Silage verarbeiten. Weil
     er vor der Mahd an die Jungtiere gedacht   Sandering. „Daraufhin haben wir schnell   ist, stehen sie interessierten Landwirten   müssen“, macht Dr. Schlüsche deutlich.
     hatte, die sich im langen Gras aufhalten   reagiert“, ergänzt Dr. Schlüsche, „damit   weiterhin mit ihrem besonderen Service   Und Dirk Sandering möchte mit der An-
     könnten, wandte er sich an die heimische   wir wenigstens den Hemsloher Landwir-  zur Verfügung. „Um noch weitere Kitze   leinpflicht der Vierbeiner und die Nutzung
     Jägerschaft.                   ten helfen können“. Wie erst kürzlich im   und andere Jungtiere vor einem allzu frü-  offizieller Wege dafür sorgen, „dass Hun-
     Als die Temperaturen am Vorabend ein   KLÖNSNACK berichtet, setzen sich auch   hen Tod zu bewahren.“   de keine Jungtiere reißen oder zu Tode
     wenig zurück gegangen waren, starteten   in anderen Jagdbezirken passionierte Jä-  Die beiden Hemsloher Jäger bieten in die-  hetzen und die Hundebesitzer fernab von
     Dr. Schlüsche und Dirk Sandering mit ih-  ger mit Drohnenunterstützung bei geplan-  sen Tagen und Wochen nicht nur hilfesu-  Gehwegen Gelege der heimischen Vogel-
     ren Drohnen die Rettungsaktion für Jung-  ten Mäh-Einsätzen für die Rettung gefähr-  chenden Landwirten ihre Unterstützung   welt zertreten.“             Gerhard Scheland
     tiere. In einer Höhe von etwa 60 Metern   deter Jungtiere ein.
     steuerten sie ihre Fluggeräte über jeden   Im Bereich der Jagdgemeinschaft Hems-
     Winkel des Areals und richteten ihre Blicke   loh bieten die beiden passionierten Weid-
     während der gesamten Einsatzzeit ganz   gesellen interessierten Landwirten seit ein
     genau auf die Monitore. Insgesamt zehn   paar Wochen an, deren Wiesen vor Be-
     Mal zeigten die Wärmebildkameras Lie-  ginn der Mahd mit ihren Drohnen intensiv
     geplätze von possierlichen Rehkitzen an,   durchzuchecken. „Damit haben wir schon
     die durch den abendlichen ehrenamtlichen   zahlreichen Jungtieren das Leben geret-
     Einsatz der Weidmänner am anderen Mor-  tet“, freuen sich die Drohnen-Flieger. Und
     gen dem sicheren Tod entronnen sind.   weil die Wiesenmahd wegen der kühlen
     Mit Unterstützung des Landwirts und des   Temperaturen erst verspätet angelaufen
     Hemsloher Jäger-Trios wurden alle auf-
     gespürten Jungtiere in einen anderen
     Bereich umgesetzt. „Wir haben die zehn
     Rehkitze dick mit Gras ummantelt und in
     einem Karton aus der Gefahrenzone ge-
     bracht“, zeigten sich die Tierretter mit der
     abendlichen  Schutzmaßnahme zufrieden.
     Zumal die Beteiligten nicht damit gerech-
     net hatten, dass sich so viele Rehkitze im
     Schutz des hohen Grases aufhalten wür-
     den.                            HEIZSYSTEME GmbH & Co. KG
     Bei vorangegangenen Drohneneinsätzen
     waren die Fundorte von Rehkitzen und   Elektro • Heizung • Sanitär
     anderer Jungtiere sowie die Nester von
     Bodenbrütern auch schon großzügig ab-  Telefon 05774-997920      Markise für den kleinsten Raum
     trassiert worden und das lange Gras bei                          Kassettenmarkise ERHARDT K
     der Mahd in den betreffenden Bereichen
     einfach stehengelassen. „In den meisten                          › elegantes Design und hochwertige Materialien
     Fällen wünschen sich die Landwirte aber                          › ideale Beschattung für Balkone und kleine Terrassen
     eine Umsetzung der gefundenen Tierkin-
     der“, haben die Waidmänner bei ihren ers-                        › Bedienung mit Motor und Funk
     ten Einsätzen festgestellt.                                      › optional mit dimmbaren LED-Stripes
     Die Entscheidung für die Anschaffung                             › Made in Germany
     der Drohnen war für Dr. Andreas Schlü-
     sche und Dirk Sandering, beide auch im                           Wir als Fachpartner beraten Sie gerne:
                                                                       Wir als Fachpartner beraten Sie gerne:
     Vorstand des übergeordneten Hegerings                            Lemförder Fenster- und Rolladenvertrieb
     Hemsloh aktiv, schon vor mehreren Wo-                            G. REIMANN & SOHN GbR
     chen gefallen. „Wir hatten erfahren, dass   Ihr Meisterbetrieb
     bei einer Wiesenmahd ganz in der Nach-                           Groß- und Einzelhandel
                                                                      49448 LEMFÖRDE · Hageweder Str. 31
     barschaft gleich mehrere Jungtiere den   Zum Reitplatz 6         Telefon 05443-1961 · Fax 05443-2984
     scharfen Messern des Mähwerks zum   31603 Diepenau · OT Steinbrink  info@lemfoerder-rolladen.de · www.lemfoerder-rolladen.de
     Opfer gefallen waren“, erinnert sich Dirk   Telefon 05777 433
      10   KLÖNSNACK · 591. Ausgabe - 11. Juni 2021
   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15